Archiv für Juni 2010

Presseerklärung

Bildungsstreikplenum Whv und Umland zur Demo am 9.6.

Es freut uns sehr, dass sich am letzten Mittwoch etwa 500 Schüler_Innen an den Bildungsprotesten in Wilhelmshaven beteiligten. Die doch sehr unterschiedlichen Angaben über die Teilnehmerzahl liegen vermutlich daran, dass sich aus den unterschiedlichsten Motiven einige Schüler_Innen von der Demo verabschiedeten. So hatte Manche_r an diesem Tag noch Klausuren zu schreiben, Andere wieder wollten die (Frei)Zeit leider unproduktiver verbringen. Auch hat das Kultusministerium den Streik erst sehr kurzfristig freigegeben und sehr spät den Schüler_Innen für die Bildungsproteste freigegeben. So wurde einigen die Teilnahme nicht erlaubt, was wir sehr bedauern. Solidarisch für die Demoteilnehmer_Innen legten in Sande und Schortens einige Klassen die Arbeit nieder. Sie unterstützen dadurch die Forderungen nach einem gerechteren Bildungssystem, in dem Jede_r die Möglichkeit auf Bildung hat und Chancen nicht vom sozialen Status der Eltern abhängen. Ein Bildungssystem in dem der Leistungsdruck dem selbstbestimmten Leben und Lernen Platz macht und in dem Mensch in demokratischen Bildungseinrichtungen Verantwortung lernen kann um so zu einem mündigen Menschen zu werden. Aber auch gegen die vollzogene Verkürzung von Schul – und Studienzeit, durch Turbo-Abi oder Bachelor/Master wurde solidarisch für die Student_Innen mitgestreikt. Es gab neben geplanten Redner_Innen auch spontan einige Schüler_Innen, die das Wort ergriffen. Viele eigene Schilder /Transparente wurden vorbereitet.

Das große Interesse der Passant_innen, gerade auch Älterer, während der Demo hat uns positiv überrascht. Danken wollen wir den vielen Schüler_innen die am Mittwoch den Weg auf die Straße gefunden haben und den Lehrer_Innen und Schulleitungen die dies unterstützt haben. Uns freut in diesem Zusammenhang, die Hilfe im Vorfeld von Menschen anderer Organisationen, dem AStA der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, der Arbeitslosen Initiative Wilhelmshaven, dem Netzwerk gegen die Krise Whv, der AntifaBi Nord, Abgeordneten des Stadtrates (BASU/Tohlen), der „dieLINKE“ Whv, der „dieLINKE“ Wittmund, der Solid Aurich, den Schüler_Innen die viel Zeit für die Arbeit an den Schulen gegeben haben, dem Epizentrum, unserer Wundervollen Volx Küche aus Sande, der MLPD für den kostengünstigen Lauti, der Friedensinitiative Wilhelmshaven und allen die wir jetzt vergessen haben.Ein Spezieller Dank geht an die Polizeikräfte vor Ort, die unserer Beschwerde gegen die Auflagen des Ordnungsamtes statt gaben und uns Musik während der Demo spielen ließen.

Zu Bedauern ist, dass es von den meisten Schulleitungen keine Antworten auf unsere Anfragen gab. Vielleicht können wir dies bis zu den nächsten Protesten erreichen? Auch würden wir uns über die Unterstützung weiterer Parteien freuen. Erfreulich war auch, dass wir von Wilhelmshaven aus mit einem Bus zu den „Wir zahlen nicht für eure Krise“ Protesten am 12. Juni nach Berlin fuhren, um dort den Bildungsstreik-Block zu unterstützen. Dies gelang, dank der Hilfe des Netzwerkes gegen die Krise Whv, der Verdi Niedersachsen und dem Nds. Landtagsabgeordneten Hans Henning Adler.

Negativ bewerten wir, dass vereinzelt Privat-Wände mit Bildungsstreik Plakaten beklebt wurden. Wir verteilen die Plakate nur und haben, abgesehen von unserer kurzen Ansprache zum Verwendungszweck, leider keinen Einfluss auf deren Verwendung.

Der Bildungsprotest geht weiter. Schon Mittwoch, den 16. Juni, ist die nächste Aktion zum „International Action Day“ geplant. Ab 14 Uhr ist mit einer kleinen Kunstaktion in der Stadt zu rechnen, anschließend daran wird es um 17 Uhr 30 unser wöchentliches Bildungsstreikplenum in der Marktstraße 124 geben. Jede_r ist herzlichst eingeladen.

Über die Demo

Da wir als Plenum erst nach einer gemeinsamen Gesamtauswertung einen ausführlichen Bericht veröffentlichen wollen hier mal etwas aus Wittmund beisteuern.

moin liebe Linke,
09. Juni 2010
auch in Wilhelmshaven rief ein Komitee zum Bildungsstreik auf.
http://bildungsstreikinwilhelmshaven.blogsport.de/
Dem Aufruf folgten, entgegen diverser Falschmeldungen der örtlichen Presse und des gegnerischen
Lagers, die von 200-300 Teilnehmern sprachen, cirka 600 Schüler und sammelten sich ab 8:00 auf
dem Börsenplatz.
Um 9:30 begrüßte Genosse Matthias Triller (DIE LINKE )
die Schüler, gab die Auflagen der Stadt bekannt und erklärte die Route.
Schon während der ersten Wegstrecke verkrümelten sich die ersten Schwänzer, sie wussten
Unwichtigeres mit der Schulfreiheit anzufangen.
Bei der Zentralkundgebung auf der Rampla vor dem Bahnhof trafen noch ungefähr 500 Schüler ein
zu ihnen gesellte sich ein weiteres wackeres Dutzend aus den Landkreisen Friesland und
Wittmund.
Die begleitenden Polizisten gestatten uns, entgegen der städtischen Vorgaben Lautsprecher und
Megaphon zu benutzen und reihten sich in den Demonstrationszug ein.
Sie waren viel und laut, weil man ihnen die Bildung klaut.
Der Beweis zum mithören und zählen:
http://www.youtube.com/watch?v=WSujZC9a_ZY
Natürlich hätten es 5000 sein müssen, aber es waren kaum ein Erwachsener, weder Eltern noch
Lehrer gesehen.
Nur ein Großvater erzählte mir:
„Ich habe meinen Enkel extra früh morgens bei seinen Eltern abgeholt, aber anstatt zur Schule
habe ich ihn, ohne ihr wissen zur Demo gebracht. Es ist wichtig, dass dem schulischen
Leistungsdruck Einhalt geboten wird. Mein Enkel hat kaum noch Zeit für mich.“
Ich forderte Ihn freundlich auf mit zu demonstrieren. Dies lehnte er wegen seiner 1,95 m ab, es
würde ihn und seinen Enkel sofort verraten und die Eltern würden ihm die Hölle heiß machen.
Die Demonstration war eine erfolgreiche Veranstaltung unterstützt durch das neu gegründete Epizentrum von Wilhelmshaven.
i.A.
Bernd Mayer
Links geht der Weg
Epizentrum
Marktstraße 124
Wilhelmshaven

Video der Demo

http://www.youtube.com/watch?v=WSujZC9a_ZY

Demo war erfolgreich

Wir freuen uns, dass so wie erwartet etwa 500 (wir entschuldigen uns vielmals für den Tipfehler ;) ) Schüler da waren vieleicht sogar ein paar mehr.
Ein Dankeschön an euch, dass ihr gekommen seit.
Ein ausführlicher Bericht kommt die nächsten Tage.
Unser nächstes Plenum wird am 16.6. um 17:30 in der Marktstraße stattfinden vielleicht habt ihr ja Lust zu kommen.
Die nächsten Aktionen warten schon!

geänderter Treffpunkt

Nach einigem Hin und Her mit den Ordnungsbehörden steht die Route für Morgen nun. Der Treff- und Sammelpunkt wird ab 9 Uhr der Börsenplatz sein. Dort wird es ab 9 uhr 30 verschiedene Redebeiträge geben. Dann geht es durch die Börsenstr – Virchowstr – Bahnhofstr -Rambla (Zwischenkundgebung) -Bahnhofst – Mitscherlichstr – Marktstr – Schillerstr – Bremerstr – Grenzstr – Peterstr – Abschlusskundgebung vor der Landesschulbehörde.

Angemeldet ist die Demo bis 15 uhr.

Als Demoauflage versucht Mensch nun, uns die Musik zu verbieten. Das heute Abend um 20 Uhr tagende Plenum wird über rechtliche Schritte gegen derartige Beschneidung diskutieren.

Für die, die heute Abend nicht dabei sein können. Achtet darauf das ihr vor den Schulen gemeinsam startet um u.a. die Verkehrssichrheit im Auge behalten zu können. Bildet KEINEN Aufzug ;-) Doch ein lockerer, gemeinsamer Spaziergang zum Veranstaltungsort kann nicht verkehrt sein.
Lasst euch vom Direx nicht bange machen. Auch Schüler-Innen haben ein Recht auf freie Meinungsäusserung und ein Grundrecht auf Demonstrationen.
Wer ganz sicher gehen will, lässt sich von den Eltern für die Zeit vom Unterricht befreien.
Weiter Infos um Rechtliches findet ihr auf den Seiten www.unserebildung.de und
http://akantirep.co.cc/

Plakatieren zum 2ten

Wie wir soeben erfuhren wurden BS Plakate auch über die Plakate anderer Veranstaltungen geklebt. Bitte unterlasst dieses. Ihr findet es sicher auch nicht lustig wenn Dinge die euch wichtig sind so behandelt werden. Wir freuen uns ja über soviel Einsatz, doch gewisse Spielregeln müssen dabei einghalten werden.

Sondertermin! -bitte beachten-

Am Dienstag den 8. Juni findet das Demovorbereitungstreffen statt. Es beginnt um 20 Uhr im Epizentrum. Es gilt letzte Aufgaben zu Koordinieren, damit die Demo ein Erfolg wird.

Ab dann wieder immer Mittwoch! (auch zur Nachbesprechung am 9.6)

Demo ist nun Angemeldet

Heute haben wir nun die Demo angemeldet.
Es kommen vielleicht bis zu 5000 Teilnehmer!
Da ja nicht nur die Schüler und Studenten aus Wilhelmshaven teilnehmen werden, sondern auch aus dem Umland, so zum Beispiel Jever, Wittmund oder Aurich.
Wir rechnen auch mit dir!
Ich hoffe wir sehen uns!

Plakatieren

Wir freuen uns ja wirklich das die Plakate so gut ankommen und bei uns weggehen wie heiße Semmeln, aber nachdem es nun auch schon Beschwerden gab wollen wir euch daran erinnern, dass das wild Plakatieren verboten ist und daher nicht gemacht werden sollte.
Sonst aber weiter hin viel Spaß bei der Mobi arbeit.
Wer noch interesse hat es gibt nun auch Flyer und Aufkleber (natürlich auch nur um es im erlaubten Rahmen zu machen, aber das würdet ihr ja sowieso ;) )




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: